Brennwerttechnik

Die Brennwerttechnik ist heute Stand der Technik für Heizkessel. Die Anlagen bieten verschiedene Vorteile. In erster Linie überzeugen sie, da durch diese Technik bis zu 30% an Energie eingespart werden kann. Hinzu kommt, dass die Brennwerttechnik durch niedrigere Abgasemission und die Einsparung fossiler Brennstoffe sehr umweltfreundlich arbeitet. Ein Heizkessel mit Brennwerttechnik nutzt im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kessel die Kondensationswärme des Wasserdampfes im Abgas, welche bei der Verbrennung des Energieträgers entsteht, und erzeugt damit zusätzliche Wärmeenergie.

Mit dieser Technik lassen sich hohe Wirkungsgrade erzielen - die Energieausnutzung beträgt bis zu 98%. Zum Vergleich: ein herkömmlicher Heizkessel erreicht lediglich um die 77%. Moderne Brennwertkessel lassen sich sowohl mit Heizöl als auch mit Erdgas betreiben.

Bei Neuerrichtungen von Heizanlagen wird heute überwiegend die Brennwerttechnik eingesetzt. Auch Besitzer einer bestehenden herkömmlichen Anlage müssen nicht auf moderne Technik verzichten. Prinzipiell sind auch "alte" Anlagen nachrüstbar. Allerdings sind bei älteren Anlagen die Abstrahlverluste sehr hoch und die Leistung überdimensioniert, so dass ein neues Gerät sinnvoller ist.

Da diese Brennwerttechnik mit deutlich niedrigeren Abgastemperaturen arbeitet, werden keine Kamine mehr benötigt, sondern eine druckdichte und korrosionsbeständige Abgasleitung, welche aber häufig in den vorhandenen Schornstein eingebaut werden kann.

Das anfallende saure Kondensat muss besonders berücksichtigt werden, da einige Anlagen der Neutralisationspflicht unterliegen. Dies kann problemlos durch die Integration einer Neutralisationseinrichtung realisiert werden.

Um ein Optimum an Energieeinsparung zu erzielen, lassen sich Brennwertkessel auch zusätzlich in Kombination mit Solaranlagen nutzen.

In Berechnungen der Energieeinsparung und der Mehrinvestition spricht meist mehr für die Brennwerttechnik mit Erdgas als mit Öl.

Die Vorteile beider Systeme gegenüber der konventionellen Heiztechnik liegen allerdings klar auf der Hand:

- geringerer Verbrauch

- Umweltfreundlichkeit

- Gerätevielfalt

- Geräuscharmut